Bachelorstudiengang
Vollzeit & Teilzeit

Pflegepädagogik

Als Pflegepädagog_in bist Du dafür verantwortlich, angehenden Pflegekräften das Wissen und die Fähigkeiten beizubringen, die sie benötigen, um gute und professionelle Pflege zu leisten. Das Studium orientiert sich am Fachqualifikationsrahmen Pflegedidaktik der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft (DGP). Du lernst im Studium didaktische und pädagogische Kompetenzen für pflegebezogene Lehr- und Lernsituationen.

Schwerpunkte

  • Grundlagen der Pflegepädagogik und Erwachsenenbildung
  • pflegewissenschaftliche Fundierung
  • Didaktik für die Lehre und das Lernen in Pflegeberufen
  • wissenschafts-, situations- und kompetenzorientierte Unterrichtsplanung und -gestaltung
  • Studienbeginn
    Wintersemester
  • Studienform
    Vollzeit / Teilzeit
  • Dauer
    6 Semester / 9 Semester
  • Studienabschluss
    Bachelor of Arts mit staatlicher Anerkennung
  • Semesterbeitrag
    ca. 315€
  • Bewerbungsfristen
    Wintersemester 01. Mai – 15. Juli
  • Doppelbachelor
    Mit Pflegewissenschaft möglich

So kann Dein Studienverlaufsplan aussehen

1. Semester

Selbstmanagement und wissenschaftl. Arbeiten
Ethik
Gesundheitswissenschaften
Pflegetheoretische und ethische Grundlagen
Pflegewissenschaft in sozialwirtschaftlichen Organisationen
Pädagogische Ansätze und Methoden der Pflegewissenschaft

2. Semester

Theorie und Praxis der Fort- und Weiterbildung
Sozialwissenschaftliche Grundlagen

3. Semester

Empirische Sozialforschung
Rechtliche Grundlagen
Zielgruppenspezifische Pflegekonzepte
Innovative Versorgungsansätze

4. Semester

Pflegediagnostik
Evidenzbasierung professioneller Pflege
Kommunikation und Interaktion im Kontext professionellen Pflegehandelns
Digital unterstütztes Lehren und Lernen

5. Semester

Pflegequalitätsentwicklung
Vertiefung pflegepädagogischer Ansätze
Praxisprojekt

6. Semester

Sozial- und Gesundheitssystem
Bachelorarbeit

Beruf & Studium

Um den Studierenden ein Studium bei eingeschränkter Berufstätigkeit zu ermöglichen, findet das Studium in Form von festen Studientagen (Dienstag, Mittwoch, Donnerstag), unterstützt durch E-Learninganteile, statt.

Voraussetzungen

  1. Für Bewerber_innen mit allgemeiner, fachgebundener oder Fach-Hochschulreife:
    Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Pflegebereich als Gesundheits- und Krankenpfleger_in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger_in, Pflegefachfrau/-mann
  2. Für Bewerber_innen ohne Hochschulzugangsberechtigung:
    Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Pflegebereich als Gesundheits- und Krankenpfleger_in, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger_in, Pflegefachfrau/-mann
    und

    eine danach erfolgte mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit in einem der oben genannten Berufe.

Punkte statt NC

Uns sind neben Deiner Durchschnittsnote auch andere Kriterien wie z.B. ein Ehrenamt oder Praxistätigkeiten wichtig. Daher gibt es an der EvH Bochum ein Punktevergabeverfahren, in dem Du für verschiedene Tätigkeiten Punkte erhältst.

Alles schon gecheckt?
Dann los.

Kein Abi? Kein Problem!

Auch ohne (Fach-) Abitur kannst Du unter bestimmten Voraussetzungen studieren.

Schulabschluss im Ausland?

Wenn Du einen ausländischen Bildungsnachweis hast, unterstützt Dich das International Office bei der Bewerbung.

Interviews mit ehemaligen Studierenden

  • Eine Frau lächelt freundlich zur Seite. Sie hat offene Schulterlange rötlich-braune Haare. Sie trägt ein dunkelblaues Langarmshirt, das hochgekrempelt ist und eine hellblaue Jeans. Außerdem hat sie mehrere Armbänder am Handgelenk und einen Ring am Finger. Sie verschränkt ihre Arme auf Hüfthöhe. Die Frau steht vor einem rosafarbigen Hintergrund.

    Ich arbeite als Berufsschullehrerin an einer Krankenpflegeschule.

Mögliche Berufe

Studierende lernen didaktische und pädagogische Kompetenzen für pflegebezogene Lehr- und Lernsituationen und qualifizieren sich für Tätigkeiten als:

  • pädagogische Mitarbeitende
  • Fachreferent_in
  • Dozent_in

Das Studium ist anschlussfähig an einschlägige (pflege-) pädagogische Masterstudiengänge, die nach Abschluss für die Lehrtätigkeit an Pflegeschulen qualifizieren.

Hinweis Berufszielerreichung 

Das Pflegeberufegesetz setzt als Qualifikation für hauptamtliche Lehrkräfte in der Pflegeausbildung (Berufsschullehrer_innen) grundsätzlich einen Masterabschluss voraus (PflGB § 9 Abs. 1 Nr. 2). Im Anschluss an den B.A.-Studiengang Pflegepädagogik der EvH Bochum kannst Du ein einschlägiges berufsqualifizierendes Masterstudium aufnehmen, wenn Du die für den jeweiligen Masterstudiengang festgelegten Zugangsvoraussetzungen erfüllst.

Hinweis zu Übergangsregelungen in NRW

Im Landesausführungsgesetz Pflegeberufe NRW werden Übergangsregelungen für die Qualifikation der Lehrkräfte (LAGPflB § 3) formuliert. Gestaffelt nach der Schüleranzahl einer Pflegeschule kann für eine begrenzte Übergangszeit ein bestimmter Anteil an Pflegelehrenden ohne Master- oder vergleichbaren Abschluss eingesetzt werden. Es gelten die aktuellen landesrechtlichen Regelungen.


Praxisphase

Wir bereiten Dich darauf vor Theorie- und Praxiswissen miteinander zu verbinden. Ganz konkret bedeutet das, dass die Fallbeispiele und Fragen häufig aus dem Berufsalltag kommen, Du an Exkursionen teilnehmen kannst und während Deines Studiums ein Jahr lang ein Praxisprojekt absolvierst. Du kannst Dein Praxisprojekt z.B. bei Deinem eigenen Träger oder bei unseren Partner_innen ableisten. Diese Erfahrungen helfen Dir dabei, die Theorie sicher anzuwenden.

Modulhandbuch

Was ist das überhaupt? Ein Modulhandbuch listet alle Inhalte und Anforderungen des Studiengangs auf wie z.B. Prüfungsformen, Lehrinhalten. So kannst Du besser abschätzen, ob die Inhalte zu Deinem Studieninteresse passen.

Infoveranstaltungen & Termine
Digital & vor Ort

Studienberatung

Dir schwirrt der Kopf?
Wir schaffen Klarheit!

Bei Fragen zu Voraussetzungen und Bewerbung

Stephanie Baumann

Bewerbung und Einschreibung · Gesundheits- und Pflegemanagement, Pflegewissenschaft, Pflegepädagogik, Masterstudiengänge

Bei inhaltlichen Fragen

Prof. Dr. Andrea Kuhlmann

Studiengangsleiterin · Pflegepädagogik